0 In Allgemein/ entdeckt/ Lifestyle/ Nachhaltigkeit/ Yoga

Entdeckt: YogiCompany, Niyama & Widows of India

1. YogiCompany: Yay, ich freue mich mega über mein neues Yantra Top. Es ist mega bequem und sieht meiner Meinung nach einfach nur fabelhaft aus.
Das Shirt habe ich von der YogiCompany bekommen einem relativ neuen, yogischen Modelabel aus der Hauptstadt Berlin. Der Gründer, Marc Fenner, ist ausgebildeter Yogalehrer- und Ausbildungsleiter bei Yoga Vidya. Nach seiner vergeblichen Suche nach dem geeigneten Unterrichts-Outfit (als Yogalehrer bei Yoga Vidya trägt man traditionellerweise ein gelbes Oberteil) beschloss Marc selbst aktiv zu werden und bildete sich in Siebdruck und Design weiter. In kurzer Zeit produzierte er sein erstes gelbes Yantra-Shirt und gründete die YogiCompany.

Besonders toll finde ich an der Yogicompany, dass bei der Produktion die weltweit höchsten Textilstandards eingehalten werden und auch auf soziale Arbeitsbedingungen der Produzenten Rücksicht genommen wird. Die Sachen sind hochwertig und werden wirklich mit “Prana and Love” hergestellt und verschickt. Meine Empfehlung für alle Yogis, die mit gutem Gewissen schicke Yogabekleidung kaufen wollen, die geschmeidig auf der Haut liegt!

2. Niyama: Die Idee hinter der Niyama Yogakollektion wurde von den Gründern bei einem mehrjährigen Kalifornienaufenthalt geboren und letztes Jahr in die Welt gebracht. Cool ist, dass die Produktion der Designerstellung über Zuschnitt, Druck und Nähen in Köln/Ehrenfeld stattfindet.

Das erste Mal von Niyama gehört, habe ich erst kürzlich über das Ambassadorprogramm für Yogalehrer, bei dem zertifizierte Yogalehrer eine Hose zum Testen bekommen konnten. Unabhängig von dem Programm habe ich die Hose “New Moon” zugeschickt bekommen, die ich jetzt schon einige Mal beim Yoga und im Alltag tragen konnte. Die Leggins ist grüner, als auf dem Produktfoto, was ich aber persönlich schön finde. Sie sitzt hauteng, ist atmungsaktiv und trocknet schnell, was vom Vorteil ist, wenn man bei sommerlichen Temperaturen trotzdem 90 Minuten Yoga üben möchte. Meiner Meinung nach ist sie nicht nur für die Yogapraxis geeignet, sondern lässt sich auch im Alltag wunderbar kombinieren und tragen.

3. Widows of India: Von dem schönen Projekt Widows of India habe ich von meiner Freundin Julia erfahren, die auch schon für ganzherzig einen Gastbeitrag geschrieben hat. Widows of India unterstützt Witwen in Indien, die sich leider oft in schwierigen sozialen und finanziellen Umständen befinden. Alles über Widows of India erfährst du hier.
Eine Möglichkeit die Frauen zu unterstützen ist z.B. eine wunderschöne Tasche zu kaufen, die aus Reissäcken von ihnen selbst genäht werden. Ich liebe meine Tasche mit dem südindischen Gott Murugan über alles und hoffe, dass es bald noch mehr coole Beutel und Taschen im Shop zu kaufen gibt.

– Das Yantra Top und die Leggins von Niyama wurden mir für diesen Beitrag kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!-

Regelmäßige Tipps für ein Leben aus deiner Intuition heraus und zeitgemäße spirituelle Inspirationen gibt es HIER.

Lad mich auf ’nen Kaffee ein!

No Comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.