0 In Vegan

Vanille Proteinbars selbstgemacht | vegan & no bake

Vegane Proteinriegel

In den Instagram Stories habe ich schon davon berichtet: Ich bin sportmäßig wieder back in the game. Ich trainiere seit ein paar Monaten mit der running-App freeletics, die ich in den kommenden Wochen hier noch etwas näher vorstellen werde.

Da ich mittlerweile mehrmals die Woche mehrere Kilometer laufe und meine Beine sich danach vor allem nachts unangenehm überaktiv und müde angefühlt haben, konsumiere ich seit einiger Zeit veganes Proteinpulver. Ich bin kein Fan von Nahrungsergänzungsmittlen, muss aber sagen, dass ich, seitdem ich das Pulver einnehme, keine Beschwerden mehr in meinen Beinen habe.

Weil Proteinshakes auf Dauer langweilig sind, habe ich mich an diesen Proteinriegeln versucht. Sie machen ordentlich satt und sind eine super Süßkram-Alternative. Wer sie schokoladiger haben möchte, kann sie auch mit veganer Schokolade, oder Kakao-Nibs pimpen.

Vegane Proteinriegel

Zutaten für 6 Vanille Proteinriegel

  • 3/4 T Datteln
  • 1/4 T Rosinen
  • 2/3 T Cashewkerne und Kokoschips gemischt
  • 1/2 T Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen Proteinpulver
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Tahin

Die Datteln und Rosinen eine halbe Stunde in warmen Wasser einweichen lassen. Dann abtropfen lassen und gemeinsam mit allen anderen Zutaten gut in einer Küchenmaschine durchmixen. Die Masse im Anschluss in einer mit Backpapier ausgelegten Auflaufform füllen und mit Kokoschips dekorieren. Anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag die Riegel in beliebiger Größe schneiden.

Die Riegel sind eine super Sache, wenn man fit bleiben und trotzdem naschen möchte. Viel Spaß beim Ausprobieren!

No Comments

Kommentar verfassen