0 In Ernährung/ Vegan

Black Bean Brownies | vegan, glutenfrei, mega saftig!

Brownies mit schwarzen Bohnen

Diese Brownies sind aktuell so ziemlich das abgefahrenste, was ich in der letzten Zeit in der Küche ausprobiert habe.

Das Coole ist, dass sie nicht aus super vielen exotischen Zutaten, sondern hauptsächlich aus einfachen schwarzen Bohnen bestehen. Hülsenfrüchte sind eine fabelhafte Proteinquelle. Ich habe immer wieder Phasen, in denen esse ich nahezu täglich Linsen, Bohnen, oder Kichererbsen und merke es deutlich daran, dass ich mich vitaler und energetischer fühle.

Ich habe mich von diesem Rezept hier inspirieren lassen. Jedoch habe ich die Zutaten etwas abgewandelt und auch kein Topping verwendet. Die Brownies sind auf jeden Fall ultra schokoladig und sehr saftig. Bis auf den Zucker in der Zartbitterschokolade kommen sie nur mit der Süße der Datteln aus.

Zutaten für schwarze Bohnen Brownies
  • 1 T getrocknete schwarze Bohnen
  • 4 EL Tahin
  • 4 EL Dattelsirup
  • 200 gr Datteln
  • 1 1/2 große , oder 2 kleine reife Bananen
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 100 g Zartbitterschokolade

Die Bohnen über Nacht einweichen lassen und dann 90 – 120 Minuten kochen. Am Besten wirfst du einen Blick auf die Verpackung, auf der die genaue Zubereitungsart hinten drauf steht. Wenn die Bohnen fertig und abgekühlt sind, kommen sie gemeinsam mit allen anderen Zutaten (außer die Zartbitterschokolade) in eine große Schale. Alle Zutaten mit einem Pürierstab gut durchpürieren. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Es sollte eine feste Masse ohne Stückchen entstehen. Im Anschluss die Zartbitterschokolade in einem Mixer in kleine Stücke hacken und unter die Masse heben. Sollte die Masse zu fest sein, kannst du auch etwas Wasser unterheben.

Zum Schluss wird die Masse in eine Backform mit Backpapier verteilt und bei 100 Grad mindestens 90 – 120 Minuten gebacken. Am Besten machst du nach 90 Minuten immer wieder den Test und stichst in die Brownies rein und schaust, ob sie innen noch feucht sind. Da Bananen im Teig sind, wird der Teig immer eine dezente Feuchtigkeit besitzen. Bevor du die Brownies anschneidest, sollten sie vollständig abgekühlt sein.

>>> Rezept-Tipp: Hier findest du ein wärmendes und nahrhaftes Rezept für einen Winterlichen Schwarze-Bohnen-Topf mit Naturreis

No Comments

Kommentar verfassen